mit zwei Siegen in die Winterpause

Überzeugender Heimsieg der 1. Mannschaft gegen Retzstadt und klarer Auswärtssieg in Neuscht!

Den Anfang machte die Reserve. Sie sicherte sich einen Dreier im Spitzenspiel. Beim Tabellenvierten war es wie erwartet keine leichte Aufgabe. Und auch wenn es zur Halbzeit noch 0:0 stand, so war es nur eine Frage der Zeit, wann wir in Führung gehen würden. Schließlich besiegelte dann der überragende Heiko Albert mit einem Doppelschlag in der 80. Und 84. Minute die Niederlage der Gastgeber. Somit überwintert unsere 2. Mannschaft auf Tabellenplatz eins!

Ebenso erfolgreich war unsere 1. Mannschaft. Von Beginn an dominierten wir die Partie. Die Gäste kamen nur mit langen Bällen über die Mittellinie. Auch hier war es nur eine Frage der Zeit, bis wir in Führung gehen würden. Das 1:0 erzielte Zajo Desic (32.), bevor sein Bruder Medin Desic mit einem Kopfball kurz vor der Paus auf 2:0 erhöhte.

Auch nach dem Wechsel waren wir das klar bessere Team und wir erspielten uns eine Vielzahl von Chancen. Diese ließen wir zunächst ungenutzt, doch auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 2:1 (56.) brachte unsere Jungs nicht aus der Ruhe. Nur sieben Minuten später stellte Zajo Desic mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her (63.). Den Schlusspunkt setzte dann Michael Seubert mit einem Kopfballtor nach einem Eckball. Er rundete mit dem 4:1 in der 77. Minute den erfolgreichen Sonntag ab.

Jetzt geht es erstmal in die wohlverdiente Winterpause. Wir belegen einen guten 8. Platz und werden am 03.03. (Faschingssonntag) wieder ins Geschehen eingreifen!

 

Hier Info´s zum Spiel der 1. Mannschaft

 

Hier Info´s zum Spiel der 2. Mannschaft


4 Punkte am Sonntag

2:2 nach 0:2 Rückstand – Reserve siegt knapp 3:2

Beim Derby in Altfeld, waren wir nach verhaltener Abtastphase das bessere Team. Wir erspielten ein Übergewicht und kamen nach und nach zu guten Chancen. Doch als wir dann nach 30 Minuten zwei, drei gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt liegen liesen und Altfeld bei einem Vorstoß das glückliche 1:0 erzielte sah es schon nach einer Niederlage aus. Nach dem Wechsel ging es erst mal verhalten weiter und in der 60. Minute verwandelte Altfeld einen Freistoß direkt und alles sah, trotz ansprechendem Spiel nach einer Niederlage für uns aus. Doch unser Team gab sich nicht auf und spielte weiter mutig nach vorne. Als dann der eingewechselte Stefan Sachnjuk schön über rechts steil geschickt wurde und dieser mustergültig nach links durch den 16er passte konnten wir das erste Mal jubeln. Unser Coach Zajo Desic drosch, in seiner unnachahmlichen Art per Direktabnahme den Ball in den Kasten (70. Min.). Von nun an wirkte Altfeld verunsichert und wir machten weiter Druck. Und nur 6 Minuten später war es erneut Zajo Desic der gefährlich im Strafraum auftauchte. Nachdem sein erster Schuss noch von den gegnerischen Abwehrreihen geblockt werden konnte, schnappte er sich erneut den Ball, ließ einen Verteidiger aussteigen und markierte das 2:2. Danach war Altfeld nur noch bei Standards gefährlich und die Gastgeber hatten Glück, dass kurz vor Ende Stefan Sachnjuk nicht noch den Siegtreffer für uns erzielte. Er war steil in die Spitze geschickt worden, doch der Altfelder Torwart kam ihm nur knapp zuvor. Es blieb aber beim 2:2. Der Punktgewinn für uns war mehr als verdient, aber wenn man schon 0:2 zurücklag, muss man mit einem Unentschieden hoch zufrieden sein.

Die 2. Mannschaft fuhr wie gewohnt 3 Punkte ein. Dabei machten sie es sich aber schwerer als nötig. Zahlreiche Chancen wurden versiebt und so wurde es nach Toren von Volker Kafara und Thomas-Doppelpack-Löhn ein 3:2 Auswärtssieg. Somit werden wir auf alle Fälle auf einem Aufstiegsplatz überwintern. Ob es als Tabellenführer sein wird, entscheidet sich nächste Woche in Neustadt.


Hier Info´s zum Spiel der 1. Mannschaft

Hier Info´s zum Spiel der 2. Mannschaft

 

Hier findet die Direktabnahme von Zajo Desic sein Ziel noch nicht
2018 11 18a

2018 11 18b

2018 11 18c

2:3 Heimniederlage für die 2. Mannschaft

Im Sonntagsspiel unterliegen wir gegen Aalbachtal 2 nicht unverdient. Zwar wurden wir vom schwachen Schiedsrichter schwere verschaukelt, denn er verweigerte uns einen regulär erzielten Treffer von Franz Thiede. Dennoch hatten wir noch einige Großchancen, die wir nicht im Kasten unter brachten. Und leider zeigten wir heute zudem nicht unsere beste Leistung. Wir leisteten uns zu viele Fehler im Spielaufbau und zu selten ließen wir unser Kombinationsspiel aufblitzen.
Nachdem die Gäste in der 2. Minute schon in Führung gegangen waren, glich Thomas Löhn nach einer halben Stunde zum 1:1 aus. Die erneute Führung vor der Pause egalisierte Franz Thiede mit einem Kopfballtor nach einer Ecke und mit 2:2 ging es in die Kabine.
Nach dem Wechsel hatte Aalbachtal kaum Torchancen, doch nachdem sich ein Ball in unserem 5er versprang, gingen sie in der 67. mit 3:2 in Führung. Wie gesagt, hatten wir noch einige sehr gute Möglichkeiten, doch es sollte heute einfasch nicht sein. Selbst in der Nachspielzeit kratzte ein gegnerischer Verteidiger noch den Ball von der Torlinie und so bleib es bei der ersten Niederlage in dieser Saison.

 

Hier Info´s zum Spiel der 2. Mannschaft

 

Franz Thiede köpft zum 2:2 ein

2018 11 04a

 

Spielertrainer Johann Renner muss erstmals einen Niederlage hinnehmen.

2018 11 04b

1x Hui und 1x Pfui

Die 2. Mannschaft zerlegt Trennfeld II mit 8:0. 1. Mannschaft verliert unnötig 1:2.

Unsere Reserve hatte bei herrlichem Sonnenschein richtig Bock zum kicken und dominierte die Gäste aus Trennfeld nach Belieben. Zur Pause führten wir schon uneinholbar mit 5:0. Am Ende hieß es nach nem Viererpack von Franz Thiede, nem Doppelpack von Thomas Löhn und Toren von Fabian Störmer und Marco Weis 8:0 für uns.
Leider konnte unsere 1. Mannschaft diesen Schwung nicht mitnehmen. Wir begannen zwar gut, aber zu schnell behängten wir uns mit dem miserabel pfeifenden Schiedsrichter und verloren den Faden. Klar, man muss sich wirklich fragen wie der Verband einen Schiedsrichter schicken kann, dessen Heimatverein in der selben klasse spielt; und ja, er war wirklich schlecht und benachteiligte uns; aber das hat jeder am Sportplatz spätestens nach 20 Minuten gewusst. Also muss man das Abhacken und eben umso mehr Laufen und Einsatz zeigen.
Nach einer halben Stunde starteten wir zwar einige Male in aussichtsreiche Positionen, aber nur zu selten schlossen wir wirklich ab. Die besten Möglichkeiten hatte Medin Desic, aber er verpasste sein Ziel knapp. Stattdessen kassierten wir bei einem Gegenstoß das 0:1. So ging es dann auch in die Pause.
Nach dem Wechsel ging es erst mal weiter wie in den ersten 45 Minuten. Kein Aufbäumen war erkennbar. Wir blieben nachlässig und nach einem Eckball erhöhte Margetshöchheim im Nachschuss sogar auf 2:0. Mit Zajo Desic kam dann zwar mehr Schwung in die Partie, aber wir spielten immer noch zu ideenlos. Einziger Lichtblick war ein Tempogegenstoß über zunächst Stefan Sachnjuk. Dieser passte auf Zajo Desic. Der spielte nen doppelten Doppelpass mit seinem Bruder Medin und dieser schoss zum 1:2 Anschlusstreffer ein. Ein weiterer Treffer sollte uns heute aber nicht mehr gelingen. Wir blieben einfach zu ungefährlich. Ein Beispiel dafür waren unsere Freistöße. Wir hatten mind. 8 Stück in aussichtsreichen Positionen. Ein einziger davon kam in der 93. Minute gefährlich vor das Gästetor. Alle anderen blieben wie das Spiel heute war, einfach zu ungefährlich und ohne richtigen Zug zum Tor.

Hier Info´s zum Spiel der 1. Mannschaft

 

Hier Info´s zum Spiel der 2. Mannschaft



Hier reicht es noch nicht zum Anschlusstreffer: Medin Desic
2018 11 11a


Immer mit vollem Einsatz: Alexander Köhler
2018 11 11b

Nur 1:1 in Karlburg

Gegen schwache Gastgeber finden wir in der ersten Hälfte kein Mittel finden um das Abwehrbollwerk zu knacken. Karlburg zog sich immer weit in die eigene Hälfte zurück und überlies und das Mittelfeld. Doch wirkliche Torchancen hatten wir in der ersten Halbzeit zu wenige. Das dicke Ende folgte noch. In der 43. Minuten hatten wir Eckstoß. Karlburg fing diesen ab und konterte uns über aus. Über unsere linke Abwehrseite marschierte ein Karlburger ganz alleine, konnte unbedränht flanken und der Mittelstürmer köpfte zum 1:0 Pausenstand ein. Besonders ärgerlich, weil das überhaupt der zweite Ball auf unseren Kasten war. Nach 30 Minuten hatte Dominik Braun einen Spannschuss aus 15 Metern bereits pariert.

Nach dem Wechsel wurden wir stärker und in den letzten 30 Minuten hatten wir zahlreiche Chancen. Leider zielte Franz Thiede aus 9 Metern zu hoch und auch Maksut Azizi hatte Pech, als seine Vorstöße im gegnerischen 16er unvollendet blieben. Entweder verzog er knapp, oder der Karlburger Keeper parierte prächtig. Und als wir schon fürchteten, es könnte heute gar nix gehen, spurtete erneut Maksut Azizi in den Strafraum und wurden von den Beinen geholt. Souverän wie immer, verwandelte unser Captain Markus Teubert zum hochverdienten Ausgleich. Bis zum Ende hatten wir noch Chancen den Siegtreffer zu erzielen, aber im Moment hapert es bei uns im Abschluss. Somit muss heute ein Auswärtspunkt reichen.


Hier Info´s zum Spiel der 1. Mannschaft

Rackerte 90 Minuten unermüdlich: Thomas Löhn
2018 11 03b

 

Thoams Hebling war immer einen Schritt schneller als sein Gegner.

2018 11 03a

 

Luca Luca D'Adamo am Boden. Nach einem bösen Foul musste er vorzeitig vom Feld.

2018 11 03c

FSV@Facebook

 

Login

FSV Esselbach Steinmark

Buchenweg 14
97839 Esselbach-Kredenbach
Mitglied des bayerischen Fußball-Verbands BFV
bfv logo mitbg